Lou.Lou

TMA-Technologie
„Thermo-mechanische Anwendung“

Was ist Mezotix?

  • kein Laser, keine Radiofrequenz, kein Ultraschall, kein Needling à Thermo-Mechanische Anwendung (TMA)
  • keine Verbrennung von Gewebe – direkter Wärmetransfer in Kombination mit offenen Kanälen zur Wirkstoffeinschleusung
  • arbeitet mit reiner natürlicher Hitze – strahlungsfrei (NiSV 2020)
  • fraktioniert, nicht-ablativ
  • sichere und optimale Behandlung des Gesichts, einschl. der periorbitalen Region und der Augenlider, als auch Hals und Dekolleté
  • Körperbehandlungen (Striae, Narben, Straffung)

Was ist Mezotix?

  • Handstück wird ohne Druck (bei Gesichtsbehandlungen) auf die Haut aufgesetzt
  • im HS befindet sich der Tip (Behandlungsaufsatz) – Oberfläche aus Titan
  • durch Pulsabgabe kommt dieser Tip im Millisekundenbereich in Kontakt mit der Haut
  • je nach Einstellung ist die Intensität des thermischen Effekts regelbar
  • Tipgröße 1cm x 1cm
  • bestehend aus 81 kleinen Pyramiden à werden im Handstück auf 400 Grad Celsius erhitzt
  • Tip berührt Haut nur kurz, ohne zu durchdringen oder zu verletzen (hohe Effektivität durch direkten Wärmetransfer – gleichmäßige Erwärmung)
  • Einstellungen Mezotix: Kontaktzeit in ms (5-12) & Protrusion in µm (100-500)
  • kurzer Hautkontakt ausreichend, um Wärme in die Haut zu transferieren somit körpereigene Prozesse wie Kollagen- und Elastinneubildung auszulösen

Wie wirkt Mezotix?

  • Hitze bewirkt gezielte Neubildung von Kollagen & Elastin
  • verändert durch die einwirkende Hitze die Struktur des Stratum Corneum
  • somit ist die Haut an den behandelten Stellen sehr aufnahmefähig für hydratisierende und unterstützende Wirkstoffe
  • Wirkstoffe können nach der Behandlung nur durch topisches Auftragen in die Haut geschleust werden
  • somit ganz gezielt durch die abgegebene Wärme zur Regeneration angeregt und zusätzlich genährt

Histologie der Haut nach nicht ablativer Pulsabgabe (400(W) X 250(D) microns)

Lokaler epidermaler und dermaler thermischer Effekt

Anwendungsgebiete

  • Falten und feinen Linien
  • Hautverfärbungen
  • Sonnengeschädigter Haut
  • Hautton und Hauttextur
  • Straffung der Oberlider
  • Akne
  • Pigment- / Altersflecken
  • Narben / Aknenarben
  • Striae

Die Anwendung von Mezotix kann aber auch an den Händen, als auch am Körper erfolgen.

Zusammenfassung

  • Wärmewirkung zur Straffung und Neubildung von kollagenen Fasern und Elastin
  • vergleichbare Effekte wie bei anderen licht- oder strahlungsbasierenden nicht-ablativen Systemen
  • zusätzliche Wirkstoffeinschleusung über langen Zeitraum durch Schaffung offener Kanäle
  • Sterilität der Behandlung jederzeit gewährleistet
  • kontrollierbare Intensität durch versch. Einstellungen
  • gleichmäßige Wärmeübertragung in alle Hautstrukturen
  • sichere Anwendung durch kontrollierte Wärme – keine Verbrennung

3 – Säulen-Konzept

Mezotix Behandlungskonzept

4. Nach der Behandlung

  • Hautrötung je nach Sensitivität und Einstellung ca. 4-5 Stunden
  • Spannungsgefühl ähnlich eines leichten Sonnenbrandes
  • wichtig: nicht kühlen – Hitzegefühl muss sein (Abmilderung durch Wirkstoffe)

Wie wirkt Mezotix?